Pflegetipps für Schlafsäcke

Allgemeine Pflegetipps für Schlafsäcke: Jeder Schlafsack braucht Pflege, gewaschen sollte er aber nur werden, wenn es wirklich notwendig ist, denn jede Füllung – ob Daune oder Synthetik – verliert durch die Wäsche an Loft und Funktion.

Handwäsche ist ideal, um einen Daunenschlafsack zu waschen. Aufgrund seiner Größe, sollte man ihn in der Badewanne waschen. Nimm warmes Wasser (max. 30° C) und etwas seifenfreies Feinwaschmittel, wenn möglich speziell für Daune. Tauche den Schlafsack unter und massiere die Seife schonend in das Material. Lasse den Schlafsack dann für etwa 10 bis 15 Minuten einweichen. Nun die Wanne leeren und das Wasser aus dem Schlafsack drücken. Jetzt spüle die Seife mit kaltem Wasser aus dem Schlafsack aus. Lasse ihn ein paar Minuten im Wasser liegen. Jetzt erneut die Wanne leeren und vorsichtig das Wasser aus dem Material drücken. Dieser Schritt kann oder muss so oft wiederholt werden, bis die Seife komplett ausgespült ist.

Wir empfehlen für ihre Daunenschlafsäcke auch die Wäsche in der Maschine. Wasche im Schonwaschgang mit kaltem Wasser sowie mit einem Waschmittel, das speziell für die Maschinenwäsche von Daune geeignet ist.

Nach dem Waschen sollten Schlafsäcke an der Luft getrocknet werden. Schüttel dabei den Schlafsack regelmäßig aus, um die Füllung gleichmäßig zu verteilen und Volumen herzustellen. Setze den Schlafsack nie direktem Sonnenlicht aus. Lufttrocknen beansprucht die längste Zeit, deswegen kannst du den Schlafsack alternativ auch in der Maschine trocknen, allerdings bei geringer oder gar keiner Wärme. Überprüfe regelmäßig, dass Stoff und Füllung nicht überhitzen, da beides schmelzen könnte. Ist der Schlafsack fast trocken, lege Tennisbälle in den Trockner, so klumpen die Daunen nicht und das Loft wird wieder hergestellt.