LOWLAND OUTDOOR® Ranger Comfort - 230 x 80 cm - 1195gr - 0°C

€229,95 Inkl. MwSt.
Artikelnummer:: L211
Verfügbarkeit: Auf Lager

Lowland Outdoor Ranger Comfort Daunenschlafsack - Der komfortabelste Schlafsack aus der leichten Ranger Serie. Gefüllt mit Qualitätsdaune und komplett in den Niederlanden produziert. Mit Kapuze und Kordelzug am Kragen.

In warmen Nächten kannst du dank des umlaufenden 2-Wege-Reißverschlusses auch prima von unten belüften: Einfach unten öffnen und die Füße herausbaumeln lassen. Auf Kniehöhe sitzt eine elastische Kordel, die bei Bedarf enger gezogen werden kann.


WARM & KOMFORTABEL: Bessere Wärmeleistung da 565g - 90%r Entendaune in separaten Wärmekammern gleichmäßig verteilt sind. Hochwertige Materialien machen den Schlafsack weich, warm und extrem komfort. Der Außenstoff ist wasserabweisend 100% Ripstop Nylon. Der Innenstoff besteht aus 100% weicher soft touch nylon Das sorgt für einen herrlichen Schlafkomfort. Comfort temperatur 0°C

DAUNE MIT HERKUNFTSNACHWEIS: Entendaune, die von der Elterntierhaltung kontrolliert wird, um auszuschließen, dass sie von zwangsgefütterten oder lebend gerupften Vögeln stammt.

Der niederländische Outdoorhersteller Lowland produziert seine Schlafsäcke in der eigenen Fabrik in Maarsbergen in den Niederlanden.




Deckenschlafsack | wasserabweisender Außenstoff | 2-Wege-Reißverschluss | Boxkammerkonstruktion | flache Kapuze | Reißverschlusstasche | produziert in den Niederlanden 

 

Verwendung 3 Jahreszeiten | Deckenschlafsack | Sommerschlafsack
Temperaturlimits Komforttemp.: 0°C
Gewicht (nachgewogen) 1195 g (inkl. Kompressionssack)
Körpergröße max. bis ca. 200 cm
Maße (Länge/Schulter/Füße) 230 x 80 cm
Füllung (Art/Gewicht) 90/10er Entendaune | 565 g
Fillpower EU 600+ cuin
Packmaß ca. 30 x 20 cm 
Konstruktion Boxkammern 4 cm hoch, 12 Bahnen
Außenmaterial 100% Ripstop Nylon
Innenmaterial Nylon Soft touch 
Lieferumfang Schlafsack | Kompressionssack 



Anette Kastner 17-12-2018 11:20

Der Lowland Ranger Comfort ist in zwei Ausfertigungen zu haben: mit Innenfutter aus Soft Touch Nylon oder Baumwolle. Ich habe mich wegen des geringeren Gewichtes für das Soft Touch Nylon Futter entschieden und beziehe meine Rezension auf den Ranger Comfort Nylon 230x80 cm mit Kapuze. Kaufentscheidend war u.a. die Füllung aus zertifizierter Daune (Tierwohl, bitte lasst die Finger von billigen Daunenartikeln!) und die Tatsache, dass es sich hier um einen Deckenschlafsack handelt, in dem der Schläfer einfach mehr Bewegungsfreiheit hat. Der Komfortbereich von 20 bis 0 Grad ist für meine Zwecke (Sommer- und Herbstwanderungen bzw. Camping) ideal. Ich habe den Lowland bei einem Campingwochenende ausgiebig getestet und bin begeistert: das Innenmaterial fühlt sich seidig kühl auf der Haut an, überhaupt nicht wie Kunstfaser. Ist man einmal in den Schlafsack eingestiegen, stellt sich sofort dieses einmalige kuschelig-gemütliche Wohlgefühl ein, das für einen guten Schlaf so wichtig ist:). Die Füße haben dank der Deckenform genug Bewegungsfreiheit, zu keiner Zeit fühlte ich mich im bis oben geschlossenen Schlafsack irgendwie beengt oder eingezwickt. Es ist fast, als läge man in einem gemütlichen Bett mit normaler Decke. Die Liegeposition lässt sich jederzeit verändern, ohne sich hoffnungslos im Schlafsack zu verheddern oder die halbe Liegematte "mitzunehmen". Sehr schön auch die Kapuze, eine bogenförmige Erweiterung im Kopfbereich, auf der sich wunderbar das mitgebrachte Kopfkissen, in meinem Fall das Therm-A-Rest Camping-Kopfkissen komprimierbar (Größe Large)- oder der Rucksack, so man sich auf diesen betten möchte- parken lässt. Meine "Schlafkleidung" bestand aus Microfaserhose und einem leichten Fleece-Shirt, dennoch kam es zu keiner Zeit zu elektrostatischer Aufladung. Für den Komfort vergebe ich daher die volle Punktzahl. Getestet habe ich den Lowland bei einer Außentemperatur von ca. 10 Grad, im Andake 1206 G Luxury Ultralight Einmannzelt. Als Isomatte war die Therm-A-Rest NeoAir XLite (Größe Large) im Einsatz, die ja bereits ein Garant für mollig warmes Schlafvergnügen ist. Hier hat der Lowland sofort seine Muskeln bzw. Daunen spielen lassen und so viel Wärme erzeugt, dass die "Schlafkleidung" ausgezogen werden musste. Zusätzlich kam die "Klimaanlage" zum Einsatz: das Fußende lässt sich dank extra Zipper separat öffnen und lässt so etwas Kühlluft hinein. Perfekt. Der Lowland hat sicherlich das Potential auch für kältere Temperaturen, auch wenn ich von seiner Verwendung als Hochalpin-Expeditionsschlafsack abraten muss. Dafür ist er auch gar nicht gedacht. Wer einen guten Allrounder für gemäßigte Breiten sucht, der auch noch maximalen Schlafkomfort bietet, kann bedenkenlos zum Lowland Ranger Comfort (meine Empfehlung: wählt die Variante mit Kapuze, die paar Gramm mehr lohnen sich) greifen. Zertifizierte Entendaune, Komfortzone 20 bis 0 Grad, Innenfutter wahlweise Soft Touch Nylon oder Baumwolle (bringt ca. 300 Gramm mehr auf die Waage), höchster Bequemlichkeitsfaktor: von mir gibt es die volle Punktzahl.

5 Sterne basierend auf 1 Bewertungen